Kategorien
Allgemein

Steigende Dispozinsen – eine Lösung

Bild von Raten-Kauf auf Pixabay

Auf der einen Seite höre ich gerade Jubelschreie – Juhu die Zinsen steigen wieder! Allerdings hat jede Zinssteigerung eine negative Gegenseite, denn auch die Zinsen für Kredite und den Dispo steigen somit wieder auf voraussichtlich 10-11 Prozent an.

Ich bin aktuell noch in einer guten Position, denn die Comdirect Bank, bei der ich schon mehrere Jahre Kunde bin, bietet aktuell noch sehr gute 6,5% Dispo-Zinsen pro Jahr an. Aber auch die sollte man nicht unbedingt ausschöpfen, denn dafür gibt es günstigere Alternativen.

Warum kein Dispo? – Das ist doch so bequem!

Ich muss offen zugeben, dass ich mir auch schon einmal einen Dispo gewünscht hätte. Vor vielen Jahren hat mein Handyprovider mir aus Versehen zwei Monatsbeträge vom Konto eingezogen und so bin ich – damals noch als Schüler – theoretisch leicht ins Minus gerutscht. Da ich bei meinem Jugendkonto aber keinen Dispo-Kredit hatte, konnte das Geld nicht abgebucht werden und ich hatte einen ewig langen Kampf mit Mahngebühren, Nachforderungen und natürlich auch der Schufa.

Umfrage des Statistischen Bundesamtes von 2021

In einem solchen Fall, wenn man also nur wenige Euro ins „Minus“ rutscht, wäre so ein Dispo-Kredit sicher kein Problem. Aber ich kenne eben auch viele, die den Kreditrahmen immer bis zur Schmerzgrenze ausreizen und entsprechend sehr hohe Zinsen – auch im Falle der Comdirect – an die Bank zahlen. Das muss aber nicht sein, denn mit einem einfachen Kreditvergleich könnt ihr sehr viel sparen.

Sparen mit einem Kredit? – Wie denn das?

Nun, eigentlich ist die Herangehensweise recht einfach – das Stichwort heißt hier UMSCHULDUNG. Ich weiß, das klingt etwas nach „Sonderhaushalt“ und „negativer Gewinn“, aber letztendlich sollt ihr damit bestehende Kredite vorzeitig auslösen und mit einem Kredit ausgleichen, der euch deutlich weniger Zinsen kostet.

Nehmen wir mal ein Beispiel – in meinem Falle bleiben wir bei der Comdirect Bank mit 6,5 Prozent Dispo-Zins:

DispokreditRatenkredit
Ø Zinssatz6,5 %4%
Rückzahlungeigenverantwortlichfeste monatliche Rate
Verfügbarkeit / Auszahlungunmittelbarbei Online-Krediten im Idealfall am gleichen Werktag oder binnen 48 Stunden
Vergleich Dispo- und Ratenkredit

Vorteile einer Umschuldung

Wie am Beispiel oben zu sehen ist, bringt eine Umschuldung direkt mehrere Vorteile mit sich. Außerdem haben wir dabei ein eher konservatives Beispiel gewählt, denn laut Stiftung Warentest liegen Dispozinsen im Schnitt bei 9,6 Prozent (Stand 10/2020). Bei Ratenkredite liegen die Zinssätze hingegen laut Bundesbank in Deutschland im Schnitt nur bei 5,9 Prozent (Stand: 11/2020). 

Vorteil 1: Ratenkredite sind damit knapp 40% günstiger als Dispokredite

Ein weiterer Vorteil zeigt sich zudem in der festen monatlichen Rückzahlungsrate. Ja, genau! Eine feste monatliche Rate ist tatsächlich ein Vorteil, denn diese animiert sozusagen zum Abzahlen des Kredites. Bei einem Dispokredit müsst ihr nämlich eigenverantwortlich handeln und da kommt die eine oder andere Konsumausgabe eben schnell in die Quere.

Vorteil 2: Dank Ratenkredit geplant Schulden abbauen

Einige von euch sprechen auch gerade die gute Verfügbarkeit des Dispokredites an. Dieser ist ja sozusagen immer verfügbar und schnell abrufbar. Aber genau das bieten Onlinekredite auch, denn alle meine Kredite, die ich über Smava (mittlerweile schon 5) erhalten habe, waren innerhalb von spätestens 48 Stunden auf meinem Konto. Die Umschuldung geht also schnell und ohne viel Papierkram auch online.

Vorteil 3: Das Geld ist schnell auf dem Konto

Ein Rechenbeispiel

Kommen wir abschließend noch schnell zu einem Rechenbeispiel, welches auch auf finanzieller Ebene die Vorteile eines Ratenkredites im Gegensatz zum Dispokredit heraushebt. Dabei gehen wir von jeweils 2.500€ Kreditsumme aus und legen bei dem Dispozins 10 Prozent an, was bei den meisten Banken durchaus realistisch ist. Im Falle des Ratenkredites legen wir durchaus realistische 4 Prozent an.

Im Ergebnis sieht man deutlich, dass eine Umschuldung schnell eine Ersparnis von 200€ mit sich bringen kann.

Unser Rechenbeispiel im Überblick:

DispokreditRatenkredit
Kredithöhe2.500 Euro2.500 Euro
Zinsen~ 250 Euro~ 50 Euro
Laufzeit1 Jahr1 Jahr
Rückzahlungsbetrag2.750 Euro2.550 Euro
Vergleich Dispo- und Ratenkredit – Ersparnis

Natürlich sind die Werte individuell – daher kommt ihr auch um einen Vergleich nicht herum. Bestimmt doch eure Konditionen einmal schnell in dem folgenden Rechner – und dann spart ordentlich:

Kategorien
Allgemein

Neues Geschäftsmodell für Händler und Versicherungen

Bis zu 350€ pro Jahr geschenkt durch die THG-Quote

Update: JUICIFY ab heute 360€ innerhalb von 5 Tagen!

Update 2: Geld-für-eAuto startet mit einer Sommeraktion. Es gibt dabei 400€ sicher!

Update 3: Aktuell bietet Elektrovorteil.de. Mit dem Dealcode „Spar375“ exklusiv mindestens 375€ Auszahlung pro Jahr.

Während früher die Flasche Wein und die Blümchen zur Fahrzeugübergabe die letzte Handlung des Händlers waren, beginnt die Geschäftsbeziehung heute damit erst. Ob nun Service, Support, Ansprechpartner oder Vertrauensperson – die Kunden haben Fragen und suchen Antworten und der erste Weg stellt entsprechend der Händler dar. Daher ist es unbedingt notwendig, sich auf die neuen Anforderungen entsprechend vorzubereiten.

Mit dem Verkauf ist der Service vorbei?

Kürzlich durfte ich auf einer E-Mobilitätsveranstaltung in Berlin einem Vortrag über Vertriebsmodelle von Fahrzeugen lauschen. Dort wurde das althergebrachte Modell „Mit der Übergabe ist der Deal abgeschlossen und den Kunden sehen wir nie wieder“ verbal in der Versenkung verschwunden.

Was Tesla seit knapp 10 Jahren vormacht, ist zwischenzeitlich schon branchenüblich geworden – die Abo-Modelle. Ob nun der kostenpflichtige Spotify- und Internetzugang, ein kleinerer Wendekreis durch eine mitlenkende Hinterachse, DAB-Support oder etwas mehr Leistung – nichts scheint mehr lebenslang inkludiert zu sein. Entsprechend wichtig ist die Kundentreue seitens der Händler, denn wenn sich bereits hier ein Vertrauensbruch abzeichnet, wird es eng…

Zusätzlicher Werkstattumsatz und steigende Kundenloyalität

Aber nicht nur über Zusatzfunktionen lässt sich nach dem Verkauf eines Fahrzeuges noch Geld verdienen, sondern für reinelektrische Fahrzeuge gibt es seit diesem Jahr noch einen weiteren Ansatz mit der THG-Quote. Das Besondere dabei ist, dass es einerseits mehrere Verwendungs- bzw. Auszahlungsoptionen gibt und das mit recht wenig Aufwand.

Hier erhalte ich auf Rückfrage aber häufig noch Fragen zum Thema, was gerade bei Kunden mit E-Fahrzeugen (die häufig sehr gut informiert und vernetzt sind) eher negativ bewertet wird. Dabei ist die Beantragung der THG-Quote für Privatpersonen und Unternehmen durch zahlreiche Schnittstellen wirklich sehr leicht.

Welche Modelle gibt es eigentlich?

Grundsätzlich gibt es für Privatkunden nur die Auswahl nach den passenden Anbieter. Hier gibt es zwar mittlerweile mehr als 500 Anbieter am Markt, aber einige Quoten-Anbieter stechen eben mit einer Besonderheit heraus. Für Privatkunden empfehle ich aktuell folgende Optionen:

DER NORMALE

DER NACHHALTIGE

DER SCHNELLE
Für Händler, Versicherungen oder Ladesäulenbetreiber gibt es hingegen nicht mehr ganz so viele Optionen. Besonders Händler und Versicherungen müssen sich dabei vorab die Frage stellen, ob eine Auszahlung an den Kunden oder Vermarktung und Umwandlung in Benefits erfolgen soll.

Die direkte Abwicklung und Auszahlung an den Kunden ist dabei die Option mit dem geringsten Aufwand. Mit einem Kniff können sich Bestands- und Neukunden sogar selbst registrieren. Die Abwicklung erfolgt dabei entsprechend leicht:

Ablauf

• Schritt 1: Der Kunde oder Händler fotografiert oder scannt den Fahrzeugschein

• Schritt 2: Dieser wird bei einem passenden Anbieter hochgeladen und die persönlichen Daten werden hinterlegt

• Schritt 3: die Quote wird an den Kunden ausgezahlt und eine ggf. vereinbarte Prämie wird an den Händler abgetreten.

Sollte sich ein Händler oder eine Versicherung dafür entscheiden die Quote in Serviceleistungen, Zubehör oder Rabatte umzuwandeln, ist der Ablauf fast analog, jedoch muss vorab ein sogenannter Vermarktungsvertrag unterschrieben werden. Die Abwicklung erfolgt dann mit einem extra Schritt:

Ablauf

• Schritt 1: Der Kunde unterschreibt physisch oder digital den THG-Quoten Vermarktungsvertrag

• Schritt 2: Das Autohaus lädt den Fahrzeugschein des Kunden bei elektrovorteil.de hoch

• Schritt 3: Die THG Prämie wird an das Autohaus ausgezahlt

• Schritt 4: Der Kunde erhält z.B. einen Kaufrabatt, ein Servicepaket oder eine Prämie, abzüglich Ihrer Pauschale.

Welche Anbieter und welche Besonderheiten gibt es?

Aktuell gibt es viele Anbieter für die Vermittlung der THG-Quote, jedoch stechen einige Anbieter hervor. Im Folgenden zeige ich einige Beispiele, die ich aktuell für Privatkunden empfehle. Einige Angebote habe ich dabei ausschließlich über Partnerseiten generieren können (eine Provision erfolgt dabei nicht an mich!).

DER NORMALE

Die höchste fixe Prämie aller Anbieter zahlt aktuell Elektrovorteil.de. Mit dem Dealcode „Deal375“ erhaltet ihr exklusiv mindestens 375€ Auszahlung pro Jahr.

DER NACHHALTIGE

Ich selbst habe meine Prämien bei Fairnergy registriert gehabt. Grund hierfür war primär der Einsatz eines Teils der Prämie in nachhaltige Projekte. Hier gibt es 300€ fix und ein paar Anteile fließen in folgende Projekte.

DER SCHNELLE

Mit Juicify und E-Auto Cashback gibt es zwei weitere Anbieter, die auf eine rasche Auszahlung setzen. Innerhalb von wenigen Tagen habt ihr das Geld auf dem Konto – die Anbieter gehen dafür in Vorkasse. Respekt vor diesem Risiko!

DER NÜTZLICHE

Solltet ihr öffentliche Ladeinfrastruktur betreiben oder ein elektrisches Nutzfahrzeug betreiben, so gibt es hier ebenfalls die Möglichkeit zur Förderung. Beispielsweise gibt es für Nutzfahrzeuge knapp 600€ und pro geladene kWh an einer (halb-)öffentlichen Ladesäule satte 18 Cent! Die höchste Erlöse und besten Erfahrungen habe ich dabei ebenfalls mit Elektrovorteil gesammelt.

Wie man gut sehen kann, handelt es sich hierbei um ein sehr schnelllebiges und dynamisches Feld. Dennoch stehe ich mit vielen Anbietern in regen Austausch und habe aus der praktischen Umsetzung heraus auch viele Ideen und Informationen. Sollte also Interesse an einer Kooperation bestehen, so schreibt mir gerne eine Mail an .

Kategorien
Allgemein

Finanzen sind Handarbeit

Das Leben ist teuer genug – doch Finanzen sind Handarbeit. Hier möchte ich euch daher in Zukunft Spartipps aus meinem Leben präsentieren, mit denen ihr nachhaltig ein entspannteres und glücklicheres Leben führt.

Das Ziel

Das Ziel dabei wird sein, dass ihr entspannter, glücklicher lebt und dabei im Idealfall noch einen kritischen Blick auf euren finanziellen Ist-Stand werft.

Ihr werdet idealerweise verstehen, warum es so wichtig ist, sich mit dem Thema zu beschäftigen und dass sich Nachhaltigkeit, Sparsamkeit und Wohlstand nicht zwangsläufig ausschließen.

In welchen Bereichen kann ich denn sparen?

Nun, sparen kann man tatsächlich in fast allen Bereichen des Lebens. Sei es nun beim Einkaufen, bei der Mobilität oder auch beim Reparieren von scheinbar defekten aber liebgewonnenen Gegenständen.

Ich werde euch daher auch aus meinem Leben erzählen. Daher wird es hier zukünftig auch Informationen und News aus dem Bereich E-Mobilität geben, ich werde euch meine neuesten 3D-Drucke zeigen und natürlich findet sich ab und an auch eine Reparatur-Anleitung oder ein optimiertes Bastel-Projekt hier.

Frugalismus – finanzielle Unabhängigkeit

Ein Hauptthema wird in einem Bereich auch der Schwerpunkt Frugalismus gewinnen. Viele von euch kennen die FIRE-Bewegung sicher noch gar nicht, daher wird das für einige von euch sicher spannend werden. UND: Ihr könnt Frugalismus natürlich prima mit dem Sparen kombinieren…

Aktuell befindet sich diese Seite aber noch im Aufbau, daher muss ich meine Themen vorerst strukturieren und bündeln. Wenn ihr regelmäßig reinschaut, werdet ihr aber immer mehr Blog-Einträge finden können…